Passive scalar interface in a spatially evolving mixing layer (A. Attili and D. Denker)

Quartz nozzle sampling (D. Felsmann)

Dissipation element analysis of a planar diffusion flame (D. Denker)

Turbulent/non-turbulent interface in a temporally evolving jet (D. Denker)

Dissipation elements crossing a flame front (D. Denker and B. Hentschel)

Particle laden flow (E. Varea)

Turbulent flame surface in non-premixed methane jet flame (D. Denker)

DNS of primary break up (M. Bode)

Diffusion flame in a slot Bunsen burner (S. Kruse)

Various quantities in spatially evolving jet diffusion flame (D. Denker)


Institut für Technische Verbrennung


Forschung auf den Gebieten der turbulenten Verbrennung und deren Anwendungen in Motoren, Gasturbinen und Brennkammern, Reaktionskinetik, Turbulenztheorie, Mehrphasenströmungen und der Elektrochemie mit Anwendungen auf Brennstoffzellen. Die Vorgehensweise besteht aus der simultanen theoretischen Modellbildung, der numerischen Simulation sowie deren experimentellen Validierung. Im Rahmen des SFB 686 "Modellbasierte Regelung der homogenisierten Niedertemperaturverbrennung" sind regelungstechnische Aspekte hinzugekommen. Ein weiterer Schwerpunkt besteht bei "Tailor-made fuels from biomass" im Rahmen des gleichnamigen Exzellenz-Clusters. Am Institut werden Dieselmotoren betrieben und Messungen an verschiedenen Strömungsreaktoren, Hochdruck-Verbrennungskammern und offenen Flammen durchgeführt. Für numerische Simulationen stehen hauseigene Codes für direkte numerische Simulation (DNS), Large Eddy Simulation (LES), Reynolds-averaged Navier-Stokes (RANS) und 1-D Flammensimulationen zur Verfügung.

Experimentelle und numerische Untersuchungen

  • Experimente werden unter Verwendung von laseroptischen Methoden, schlieren- und schattenoptischen Verfahren, Particle Image Velocimetry (PIV), Rayleigh-Spektroskopie, Gaschromatographie und Massenspektroskopie durchgeführt. Anwendungen in Motorexperimenten, Regelung dieselmotorischer Verbrennung, Dual-Fuel Konzept, Rußbildung, experimentellen Untersuchungen der Strahlausbreitung und Gemischbildung von Hochdruckeinspritzsystemen, Kinetikexperimenten, Bestimmung von Brenngeschwindigkeiten und Zündverzugszeiten.

  • Theorie und Simulation: LES turbulenter Verbrennung, Schadstoffbildung, Primärzerfall in Mehrphasenströmungen, Sprayverbrennung, Entwicklung und Reduktion von Reaktionsmechanismen, Simulation der otto- und dieselmotorischen Verbrennung, von Industrie- und Haushaltsbrennern sowie der Gasturbinenverbrennung, quantenchemische und Monte-Carlo Simulationen von elektrokatalytischen Vorgängen und Mehrskalenmodellierung in Brennstoffzellen, Nanopartikelsynthese in Sprayflammen, Sensitivitätsanalyse der Verbrennung von Biokraftstoffen.

Kontakt

Institut für Technische Verbrennung
RWTH Aachen University
Templergraben 64
52056 Aachen
Germany

Tel:  +49 (0)241 80-94607
Fax: +49 (0)241 80-92923

Öffnungszeiten Sekretariat: 09-12 Uhr

office(at)itv.rwth-aachen.de

Bibliothek: +49 (0)241 80-97592


Aktuelle Nachrichten

  • 08. Juli 2020
    Veröffentlichung Positionspapier: "Energiewende: verlässlich, machbar, technologie offen"
  • 19. Mai 2020
    Prof. Pitsch erhält AIAA Air Breathing Propulsion Award
  • 11. Mai 2020
    Prof. Alberto Cuoci erhält das Humboldt-Forschungsstipendien für erfahrene Wissenschaftler
  • 29. April 2020
    Dr. Ren erhält Bernard Lewis Fellowship
  • 21. November 2019
    Prof Pitsch erhält International Award der Japanese Combustion Society
  • 05.-06. Juni 2019
    ITV richtet das Symposium for Combustion Control aus